Gründe dafür:

Für die Herstellung von Kleidung aus Baumwolle werden enorme Wassermengen verbraucht. Im Weltdurchschnitt beträgt die Menge etwa 11.000 Liter virtuelles* Wasser je Kilogramm Kleidung. 85% der Wassermenge ist für den Anbau von Baumwolle und 15% für die restlichen Verarbeitungsschritte erforderlich. Ein Grund mehr, seinen Bedarf an Kleidung zu überdenken. (Datenquelle: www.waterfootprint.org )

Für die Herstellung von Kleidungsstücken aus zertifizierter Bio-Baumwolle wird weit weniger Wasser benötigt. Zudem werden beim Anbau von Bio-Baumwolle keine chemischen Pestizide eingesetzt, die das Grundwasser belasten könnten.

* Als virtuelles Wasser bezeichnet man die Menge Wasser, die tatsächlich für die Herstellung eines Produktes verbraucht wird.

Hinweis

Wegen der COVID-19-Pandemie ist der Eigenbetrieb Abfallwirtschaft in Güstrow, An der Schanze 9 für Besucher geschlossen. Die Wertstoffhöfe sind weiterhin geöffnet.